Zum zMorge überraschte uns die Küche mit leckeren Omeletten bevor es dann zum Aufräumen ging. Schon bald trafen die ersten Eltern ein und es gab viele fröhliche Wiedersehen. Mit den Gästen feierte die Festgemeinde einen Gottesdienst ganz im Zeichen der Dankbarkeit für viele tolle Tage und Momente die wir im Lager geniessen durften. Anschliessend ass man gemeinsam Mittag und lies den Nachmittag mit Präsentationen, Tanz und Humor ausklingen. Am Ende gab es das berühmte Chi-ai-ai, nachdem sich die ersten Tüftilianer auf die Heimreise begaben um von der fröhlichen und heilen Welt ohne Grenzen zu berichten …